Europäischer Master für Lexikographie

  • Wir freuen uns, bekannt geben zu dürfen, dass Margarida Castro aus der Herbert-Ernst-Wiegand-Klasse das EMJMD-EMLex-Programm an der Universität von Minho erfolgreich abgeschlossen hat. Sie verteidigte am 21. Dezember 2022 ihre Masterarbeit mit dem Titel "Conceptualizing an inclusive database for ref...

  • Anfang 2023 wird das "Interdisziplinäre Zentrum für Lexikographie, Valenz und Kollokationsforschung" eine Vortragsreihe während des laufenden Wintersemesters veranstalten. Die Bandbreite der Themen erstreckt sich von der Lexikographie, über die Kollokationsforschung bis hin zum Zweitspracherwerb. Vo...

  • Wir freuen uns, bekannt geben zu können, dass Ketevani Tchigladze aus der Herbert-Ernst-Wiegand-Klasse ihr zweijähriges EMJMD-EMLex-Programm an der Universität Minho mit Erfolg abgeschlossen hat. Am 6. Dezember 2022 hat sie ihre Masterarbeit mit dem Titel "Towards the modelling of an English-Georgia...

  • Wir freuen uns, bekannt geben zu können, dass David Huerta Meza aus der Klasse María Moliner sein zweijähriges EMJMD-EMLex-Programm an der Universität Minho erfolgreich abgeschlossen und seine Masterarbeit mit dem Titel "Conceptualisation of an Encyclopaedic Dictionary of Common Designations of Plan...

  •  

    Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass der nächste "EMLex Dictionary Day" am 9. Dezember im ATILF stattfinden wird! Unser Programm finden Sie in der beigefügten Datei.

    Neben verschiedenen Vorträgen unserer Studenten werden wir auch die Präsentationen unserer beiden eingeladenen...

 

Der Europäische Masterstudiengang für Lexikographie (EMLex) kann seit 2009 studiert werden. Seit 2016 kann der EMLex mit einem Erasmus Mundus Joint Master Degree absolviert werden. Es handelt sich um einen internationalen Studiengang (120 ECTS), der von den nachfolgend genannten Universitäten gemeinsam angeboten wird und für die Studierenden einen einsemestrigen Auslandsaufenthalt beinhaltet.

Partneruniversitäten

Universitäten

Assoziierte Partner

 

Erasmus Mundus Association

 

This project has been funded with support from the European Commission. This publication [communication] reflects the views only of the author, and the Commission cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained therein.