Navigation

Europäischer Master für Lexikographie

Bewerbungszeitraum verlängert bis 15. März!

Die Europäische Union stellt jährlich eine begrenzte Anzahl an Erasmus-Mundus-Stipendien für die besten Bewerber zur Verfügung. Es ist außerdem möglich, den EMLex mit einer Eigenfinanzierung zu studieren.

| Bewerbungen für ein Erasmus-Mundus-Stipendium |

| Bewerbungen für ein Studium mit Eigenfinanzierung |

 

 

  • Das Sommersemester 2021 an der FAU ist eröffnet. Wir sind Gastgeber für die Herbert-Ernst-Wiegand-Kohorte des internationalen Studiengangs „Europäischer Master für Lexikographie (EMLex)“, einem seit 2015 von der EU geförderten Erasmus Mundus-Master mit einem Joint-Master-Degree-Abschluss. Am 2. März...

  • Unserem allseits hochgeschätzten Kollegen Oskar Reichmann ist mit dem Bundesverdienstkreuz, Ordensstufe Verdienstkreuz 1. Klasse, die höchste Auszeichnung der Bundesrepublik Deutschland verliehen worden. Es ist die Anerkennung für sein seit Jahrzehnten unermüdliches Schaffen und Leiten des Forschung...

  • Am 15. Januar fand das erste EMLex-Konsortiummeeting des Jahres 2021 statt. Im ersten Teil, der verschiedenen Vorstellungen und Reports gewidmet war, waren der neue Lenkungsausschuss, der Koordinator, die Dirketoren, Manager, einige Dozenten der A-Module und die Mitglieder der verschiedenen EMLex-Ko...

  • Ein wichtiger Bestandteil des EMLex-Studiums ist die Teilnahme unser Studierenden an lexikographsichen Projekten: So hat etwa unser EMLex-Absolvent José Carlos (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg) sein Praktikum an der ATILF (Nancy, France) absolviert und am “Dictionnaire Étymologique...

 

Der Europäische Masterstudiengang für Lexikographie (EMLex) kann seit 2009 studiert werden. Seit 2016 kann der EMLex mit einem Erasmus Mundus Joint Master Degree absolviert werden. Es handelt sich um einen internationalen Studiengang (120 ECTS), der von den nachfolgend genannten Universitäten gemeinsam angeboten wird und für die Studierenden einen einsemestrigen Auslandsaufenthalt beinhaltet.

Partneruniversitäten

Universitäten

Assoziierte Partner

 

 

Erasmus Mundus Association

 

This project has been funded with support from the European Commission. This publication [communication] reflects the views only of the author, and the Commission cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained therein.

 

Weitere Hinweise zum Webauftritt