Europäischer Master für Lexikographie

 

 

  • Um weiterhin die Vielfalt der Sprachen und Kulturen in unserem Studiengang "Europischer Master für Lexikograhie" zu präsentieren haben wir einen neuen Flyer in russischer Sprache erstellt und freuen uns, Euch diesen zur Verfügung zu stellen. Der Flyer wurde von unserer Absoventin Zarina Liurova über...

  • Das EMLex-Sommersemester 2021 in Erlangen hat diese Woche bereits mit dem A1 Modul "Metalexikographie" und den Dozenten Prof. Dr. Rufus H. Gouws and Dr. habil. Zita Hollós begonnen. In diesem Sommersemester präsentiert der EMLex ebenfalls drei Gastvorträge, welche von drei international renommierten...

  • Der Bewerbungszeitraum für Stipendiaten ist vorüber. Wir danken allen Bewerbern für Ihre tollen Bewerbungen und die EMLex-Bewerbungskommission freut sich darauf, diese zu evaluieren. Der Bewerbungszeitraum für Bewerber mit Eigenfinanzierung ist noch bis zum 15. April geöffnet. Mit Eigenfinanzierung ...

  • Das Sommersemester 2021 an der FAU ist eröffnet. Wir sind Gastgeber für die Herbert-Ernst-Wiegand-Kohorte des internationalen Studiengangs „Europäischer Master für Lexikographie (EMLex)“, einem seit 2015 von der EU geförderten Erasmus Mundus-Master mit einem Joint-Master-Degree-Abschluss. Am 2. März...

  • Unserem allseits hochgeschätzten Kollegen Oskar Reichmann ist mit dem Bundesverdienstkreuz, Ordensstufe Verdienstkreuz 1. Klasse, die höchste Auszeichnung der Bundesrepublik Deutschland verliehen worden. Es ist die Anerkennung für sein seit Jahrzehnten unermüdliches Schaffen und Leiten des Forschung...

 

Der Europäische Masterstudiengang für Lexikographie (EMLex) kann seit 2009 studiert werden. Seit 2016 kann der EMLex mit einem Erasmus Mundus Joint Master Degree absolviert werden. Es handelt sich um einen internationalen Studiengang (120 ECTS), der von den nachfolgend genannten Universitäten gemeinsam angeboten wird und für die Studierenden einen einsemestrigen Auslandsaufenthalt beinhaltet.

Partneruniversitäten

Universitäten

Assoziierte Partner

 

 

Erasmus Mundus Association

 

This project has been funded with support from the European Commission. This publication [communication] reflects the views only of the author, and the Commission cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained therein.